Loading...

Einsätze 2012


< Zurück >

Nr.17/2012  02.12.2012  22:43Uhr
Eileinsatz: Hersel Autofähre, PKW mit 1 Person in Rhein gerollt. 
Mit Rettungsbooten und Rettungstauchern wurde das Rheinufer nach dem Fahrzeug und der vermissten Person abgesucht, bis dieses gefunden wurde. Dies wurde dann mittels Rettungstauchern markiert. Allerdings konnte eine Bergung des Fahrzeugs nicht stattfinden, da die Strömung des Rheins zu stark war und eine gefährdung der Taucher zu groß war. Bestätigt wurde, das die ca. 26Jahre alte Fahrerin sich noch im Fahrzeug befand.
Am folgenden morgen gegen ca. 9:30 Uhr wurde dann das Wrack mittels eines Schlepperbootes geborgen. Die Fahrerin wurde der Gerichtsmedizin übergeben. Weitere Informationen/Bilder finden sie unter Feuerwehr-Bornheim

Nr.16/2012  25.11.2012  12:55Uhr
Einfache Technische Hilfe ( ETH ) auf der Kölnerlandstraße in Widdig, umgestürtzter Bauzaun im Verlauf der Straße.
Vorgefunden wurde ein umgekippter Bauzaun an einem Neubau, der bedingt durch die starken Böen auf den Gehweg sowie die Kölnerlandstraße ( L300 ) gekippt war. Dieser wurde von Straße und Gehweg entfernt und dem zuständigen Baugrundstück wieder zugeführt. Die Alarmierung erfolge nur über Funkmeldeempfänger. Hier gehts zum Bild

Nr. 15/2012  21.10.2012  03:38Uhr
Ausgelöste Brandmeldeanlage im Altenheim St.-Angela in Hersel.
Alarmiert wurden die Löschgruppen: Hersel, Widdig und Bornheim.
Bei Eintreffen der Herseler und Widdiger Feuerwehr, wurde Zielgerichtet die ausgelösten Rauchmelder gesucht und gefunden. Ausgelöst haben die Rauchmelder korrekt, weil sich auf einer Herdplatte, die eingeschaltet war, noch ein Teller mit div. Utensilien befand. Die Räumlichkeiten wurden Quergelüftet und anschl. nochmals von der Feuerwehr begangen. Danach wurde das Objekt wieder an den Betreiber übergeben.



Nr. 14/2012 17.10.2012 16:33Uhr
Gemeldet wurde ein Förderbandbrand, bei einem Herseler Kiesbetrieb. Vor Ort waren die Löschgruppen Hersel,Widdig, Roisdorf und Bornheim sowie die Polizei.

Nr. 13/2012 24.09.2012 17:26Uhr

Zu einem Einsatz in der Wiesenstraße wurden die Löschgruppen Widdig, Hersel und Bornheim der Feuerwehr Bornheim gerufen. Hier brannten verschiedene Bretter und Teile von Sprunghürden und ein großer Teil von Unrat. Durch die große Entfernung zu einem nächstgelegenen Hydranten, wurde das Tanklöschfahrzeug (TLF) der Löschgruppe Hersel im Pendelverkehr eingesetzt um die Löschwasserversorgung sicher zu stellen. Der Löschagriff mit 2 Holstrahlrohren und das auseinander ziehen der Bretter und des Unrats zeigte schnell den gewünschten Erfolg. So konnte auch schon Frühzeitig die Löschgruppe Bornheim aus dem Einsatz entlassen werden. Die Löschgruppen Hersel und Widdig konnten nach knapp 3 stündigem Einsatz auch die Einsatzstelle verlassen. Hier gehts zu den Bildern

Nr. 12/2012 18.09.2012 18:48Uhr

B2-Keller, Hersel, Kommt Rauch aus dem Keller. Nach erkundung der Ortsansässigen Wehr, konnte der Einsatz abgebrochen werden. Es handelte sich um einen Falschen Alarm.

Nr. 11/2012 28.07.2012 0:39 Uhr

B1- Sonstig, Brandgeruch nach Blitzeinschlag. Lichtweg. Alarmierung über Funkmeldeempfänger.

-Nr.10/2012  6.07.2012  21:45 Uhr

Feuer 1 sonstig, Brennt Baum in höhe Hüttengarten, Ortslage Widdig, Rheinufer.
Nach erfolgter Erkundung des Rheinufers in Widdig, ohne Erkenntnisse, wurde seitens der Leistelle mit dem Anrufer erneut Telefoniert. Es stellte sich heraus, das sich der brennende Baum wohl in Urfeld zwischen der dortigen Kläranlage und der Shell-Raffenerie am Rheinufer befand. Nachdem der Anrufer sich bemerkbar gemacht hat, wurde mittels Schnellangriff vom TLF, der brennende Baum abgelöscht.  
Alarmiert wurden:

TSF/W  -  Widdig
TLF       -  Hersel
MTF      -  Hersel


-Nr.9/2012 30.06.2012  0:24 Uhr

Person hinter verschlossener Tür.
Zu einer Türöffnung für den Rettungsdienst wurden die Löschgruppen Widdig und Bornheim ( Rüstwagen ) gerufen.Bei eintreffen der Ortsgruppe Widdig war bereits die Wohnungstüre geöffnet und der Rüstwagen aus Bornheim konnte den Einsatz abbrechen. Die Alarmierung erfolgte über Funkmeldeempfänger.

-Nr.8/2012  08.06.2012 13:06Uhr

Person hinter verschlossener Tür.
Zu einem Einsatz wurde die Löschgruppe Widdig in die Wikingerstraße gerufen. Alarmierende war die Tochter der betreffenden Person die ihre Mutter seit mehreren Stunde nicht mehr erreichen konnte. Aufgrund der Stark gegen Einbruchgesicherten Wohnung musste ein Fenster eingeschlagen werden um an die Person zu gelangen. Diese wurde dann an den mit alarmierten Rettungsdienst übergeben. 

Weitere Einsatzkräfte:
Rettungsdienst,
Polizei,
Rüstwagen der Löschgruppe Bornheim



-Nr.7/2012  03.06.2012  5:10Uhr 

Person im Rhein höhe Mondorfer Fähre.
Als es der Person allerdings zu kalt im Wasser wurde, begab er sich in Höhe des Evonik-Werkes in Lülsdorf selbstständig aus dem Rhein.


Nr. 6/2012 26.05.2012 23:29 Uhr


Person im Rhein höhe Mondorfer Fähre. Person wurde nicht gefunden.


-Nr. 5/2012 19.05.2012 16:59 Uhr

Eine Ölspur wurde durch einen PKW auf der Burgunderstraße verursacht. Die vorhandene Ölspur wurde mittels Ölbindemittel abgestreut, der Verursacher wurde festgestellt durch anwesende Polizei.
Die Alarmierung erfolgte " Still " über Funkmeldeempfänger, daher war kein Sirenensignal zu hören.


-Nr. 4/2012 12.05.2012  11:23 Uhr

Ein Herrenloses Boot wurde in Hersel ( Sportboothafengebiet ) angetrieben. Das Boot wurde von anderen Bootseignern gesichert. Der Bootsmotor war Warm. Vom Bootsführer keine Spur. Es war davon auszugehen, das dieser über Bord gegangen ist. Mithilfe von Rettungshubscharubern ( Christoph 3 ) und einem Polizeihubschrauber wurde der Rhein im Bereich Hersel bis Wesseling über Wärmebildkameras abgesucht. Zur weiteren Unterstützung kamen einige weitere Rettungsboote von Hilfsorganisationen sowie die Löschboote aus Bonn und Köln.
Ein Einsatzabschnitt befand sich am Sportplatz in Hersel. Dieser Koordinierte die Feuerwehren am Ufer der Bornheimer Rheinseite bis Widdig. Ein weiterer Abschnitt befand sich in Widdig an der Nato-Rampe, welcher durch das HLF aus Wesseling koordiniert wurde. 
Die Suche nach der Vermissten Person blieb bis zum Abbrechen der Suchaktivitäten erfolglos.

 - Nr. 3/2012 04.04.2012 12:15 Uhr

Ein ausgelöster Rauchmelder in einer verschlossenen Wohnung in Hersel.
Ein aufmerksamer Nachbar, bemerkte im Haus einen ausgelösten Rauchmelder. Zu diesem Zeitpunckt befand sich niemand in der Wohnung. Die Wohnung wurde mittels eines Spezialgerätes geöffnet und kontroliert. Es war kein Feuer und keine Verrauchung festzustellen. Warum der Rauchmelder ausgelöst hat, ist derzeit unklar.

Alarmiert wurden die Löschgruppen:
Hersel mit TLF und MTF
Bornheim mit LF und DLA( K )
Widdig mit TSF-W
sowie der stellv. Leiter der Feuerwehr und Polizei.


-Nr.2/2012 25.02.2012 23:08 Uhr
Feuer 2, Germanenstraße 13, gemeldeter Dachstuhlbrand.
Alarmiert wurden die Löschgruppen:
Widdig mit dem TSF-W
Hersel mit dem TLF und MTF
Bornheim mit DLA, LF 20/16 und Rüstwagen
Polizei und Leiter Feuerwehr Bornheim.

Gemeldet war zunächst ein Dachstuhlbrand, dieser wurde bei eintreffen der Feuerwehr nicht bestätigt. Es handelte sich hier um einen Küchenbrand im Erdgeschoß. .Bedingt durch die starke Rauchentwicklung vom Erdgeschoß auf das ganze Gebäude, mussten 2 Trupps unter Atemschutz und C-Rohr zur Erkundung in das Gebäude vor. Durch installierte Rauchmelder konnten alle Personen rechtzeitig das Gebäude verlassen. Von außen wurde mittels DLA die Dachhaut kontrolliert.
Durch Einsatz eines mittels Wasser angetriebenen Lüfters, wurde das Gebäude entraucht.
Bilder

-Nr. 1 / 2012 23.02.2012 4:15Uhr
Feuer 2, Wiesenstraße, brennt Scheune.
Alarmiert wurden die Löschgruppen:
Bornheim mit DLA und LF20/16
Hersel mit TLF und MTF
Widdig mit TSF-W
Es brannte eine aus Stroh gebaute Halle in der Nähe des Gestüt Aluta.
In dieser Halle befanden sich 2 LKWs sowie
2 Landwirtschaftliche Arbeitsgeräte.
Bilder
 
 < Zurück >

"